From the Blog
Sölden BrochureOetz Brochure‏Kühtai Brochure‏St Anton Brochure‏‏

Warum sich Neubauten in Österreich als gute Investition erweisen

Auf Grund seiner leistbaren Ski-Apartments, höheren Rendite und authentischen Gastfreundschaft liegt Österreich als Winterurlaubsziel vergleichsweise zu der Schweiz und Frankreich bei weitem vorne.

Beim Erwerb einer Immobilie stellt sich für den Investor vor allem die Frage: Neubau oder Weiterverkauf?

Folgende Faktoren sollten bei der Entscheidung berücksichtigt werden:

Neubauten bzw. “off-plan” Immobilien werden üblicherweise für einen höheren Preis pro angeboten und garantieren Eigentümern auf längere Sicht eine Wertsteigerung. Für die Ski-Apartments von Kristall Spaces kann ein jährliches Wachstum von mindestens 4% beobachtet werden. Laut der UBS Alpine Property Focus 2017 liefert St Anton den besten jährlichen Preisanstieg (8,2%).  Dies ist in manchen Ortschaften Tirols höher als in anderen und liegt vor allem an der Restriktion der Gemeinden, um den Trend der “leeren Betten”, wie er in Frankreich oder der Schweiz zu finden ist, zu vermeiden.  

Immobilienpreise in Tirol: Steigerung um 34% in den vergangenen sechs Jahren (Immodex)

Hier ein paar Gründe, warum sich eine höhere Investition in eine neu erbaute Immobilie lohnt:

Neue Projekte ermöglichen es den Investoren, sich sein bevorzugtes Apartment zum niedrigeren Preis zu sichern und gleichzeitig den Wertzuwachs zu verbessern. Projektentwickler können die Preise jährlich erhöhen und je mehr der Zinsgewinn gesteigert werden kann, desto höher wird auch die Nachfrage.

Neu gebaute Projekte werden sorgfältig und je nach Standort, Zugang zu Skiliften sowie Restaurants vom Entwickler ausgewählt, um vor allem gegenüber Wiederverkaufs-Immobilien eine erstklassige Vermietung zu garantieren.

Käufer von Neubauten sind nicht von den aktuellen Eigentümern bzw. Verkäufern abhängig, durch deren Um- oder Auszug es teilweise zu Verzögerungen kommen kann. Die Chance, dass der Verkauf nicht zustande kommt, wird bei Neubauten verringert.

“Off-plan” Angebote liefern attraktive Zahlungsweisen, die man bei Wiederverkäufen nicht findet. Anstatt den Gesamtbetrag gleich zu überweisen, wird der Kauf bei einem Neubau in Ratenzahlungen abgewickelt. Der Treuhänder benachrichtigt den Käufer über fällige Zahlungen im Voraus. Dies gibt dem Investor genug Zeit, den Geldtransfer vorzubereiten.

Zusätzlich wird einem beim Kauf direkt vom Projektentwickler mehr Flexibilität geboten und in Entscheidungsfragen wie z.B. Parkplätzen oder Innenausstattung mehr Optionen geliefert. Verfügt man über ein Mieteigentum, besteht die Möglichkeit von der Betreibergesellschaft eine garantierte Rendite über einen bestimmten Zeitraum zu erhalten, z.B. eine garantierte Rendite von 4% in den ersten 5 Jahren.

Erwirbt man eine Immobilie “off-plan”, verfügt man über ein bestimmtes Maß an Kontrolle über die Innenausstattung seines Apartments.

Es gibt eine Reihe von verschiedenen Interior Designs, von denen man auswählen und während der Frühphase bei Bedarf kleine Veränderungen bezüglich der Grundrisse vornehmen kann.

Alle neuen Immobilien in Österreich verwenden hochmoderne, energieeffiziente Methoden und Materialien, die man schlicht und ergreifend nicht bei einem Weiterverkauf findet. Saubere Energielösungen, effektivere Heizungssysteme sowie einer der höchsten Recycling-Standards in Europa verringern den CO2-Fußabdruck und senken die Kosten.

Neue Ferienimmobilien in den erstklassigen Skigebieten Österreichs verfügen über die Mietzahlungspflicht. Im Zeitraum, in dem sich der Eigentümer nicht selbst in die Wohnung einbucht, muss das Apartment über eine professionelle Betreibergesellschaft an Touristen vermietet werden. Der Käufer wird von der Mehrwertsteuer (20%) beim Kauf einer Ferienimmobilie befreit.

Neubauten werden mit einer Gebäudegarantie ausgestattet. Zusätzlich verhandeln wir mit Handwerkern und Lieferanten folgende Vereinbarung:

  • 10 Jahre für die Dacheindeckung
  • 5 Jahre für die Mechanik (Heizung, Strom, Liftbetrieb)
  • 5 Jahre für verbleibende Arbeiten inkl. Rohbau
  • 2 Jahre für Elektrogeräte.

Darüber hinaus erlaubt Österreichisches Baugesetz eine 30-jährige Verjährungsfrist für alle versteckten Mängel.

Hier finden Sie weitergehende Informationen zum Immobilienkauf in Tirol

Kristall Spaces Ski-Immobilien Projekte – Update Winter 17

Bitte klicken Sie auf die unteren Links für mehr Informationen zu jedem einzelnen Projekt.

St. Anton – Fertigstellung im Dezember 2017.  Mehr als die Hälfte verkauft.  Preisgekrönte Ferienimmobilien.  Laut der UBS Alpine Property Focus 2017 liefert St Anton den besten jährlichen Preisanstieg (8,2%).

Kühtai – Bezugsfertig. Nur noch 3 Wohnungen verfügbar.  Höchste Kundenbewertung für Kühtai Apartments: 9.6 Außergewöhnlich.

Ötztal – 2-Saison-Ort.  100 Meter von der Acherkogelbahn. Garantierte Rendite.  Preise ab 215.000€.

Sölden – Neu überarbeitete Preisgestaltung nach Ausschreibung und Auftragsvergabe.  Verfügbarkeit und Preisinformation.  Garantierte Rendite von 4% in den ersten 5 Jahren.  NEU: EIN Skipass für Obergurgl-Hochgurgl – Sölden (beim Kauf eines 3-Tagesskipasses).

Fieberbrunn – Bis zu 8% Eigenkapitalrendite bei einer 55% Finanzierung oder eine garantierte Gesamtkapitalrendite von 4% des Nettokaufpreises in den ersten 5 Jahren.  Preise ab 220.000€.  Eine der höchsten Schneefallrate in ganz Tirol.

Ischgl –  Preise ab Januar 2018 verfügbar.  Kontaktieren Sie uns für die endgültigen Pläne.

Karwendel – Preise ab Dezember 2017 verfügbar.  Kontaktieren Sie uns für die ersten Grundrisse. Keine Verpflichtung zur Vermietung.

Karwendelmarsch – Die Lebende lebt in der Silberregion

Auch Nicht-Wintersportler können in Tirol natürlich voll auf ihre Kosten kommen: Verschiedenste Sportevents sorgen regelmäßig für viel Spaß, Spannung und oftmals auch einen starken Muskelkater. So auch der Karwendelmarsch, ein 35 beziehungsweise 52 Kilometer langes Lauferlebnis durch das Karlwendelgebiet, bis hinunter zum wunderschönen Achensee. Neben den Beinen werden aber auch die Augen beansprucht: Denn unglaubliche Naturerlebnisse und eine atemberaubende Landschaft können dann doch für mehr Motivation bei Wadenschmerzen und Seitenstechen sorgen.

karwendelmarsch - strecke

26. August 2017, sechs Uhr morgens in Scharnitz: 900 fleißige Läufer und 1500 tatkräftige Wanderer sammelten nochmals all ihre Kräfte, um sich noch vor Sonnenaufgang auf den idyllischen Weg ins Karwendel zu machen. Nach dem Startschuss ging es für die Sportler über den Kleinen Ahornboden, der Falkenhütte, Eng Alm und Binsalm, Gramai-Hochleger und Gramaialm bis hinunter zum Ziel nach Pertisau am Achensee.

Überzeugt hat allerdings nicht nur die malerische Landschaft und die frische Bergluft. Auch Johann „Jojo“ Klein, der nach nur 4 Stunden, 7 Minuten und 20 Sekunden das Ziel erreicht hatte, konnte damit den bisherigen Streckenrekord von Konrad Lex einstellen, welcher hinter Jojo auf Platz 2 landete. Der Deutsche reagierte auf seinen unglaublichen Sieg dennoch ganz bodenständig: „2009 habe ich das Gebiet im Rahmen einer Mehrtagestour kennengelernt. Ich hatte mich erinnert, wie schön es hier war und mir gedacht, beim Lauf in dieser einmaligen Landschaft muss ich mitmachen. Vorne mit dabei zu sein habe ich mir natürlich schon gewünscht, aber das Wichtigste war mir, gesund ins Ziel zu kommen. Der Sieg ist für mich so natürlich ganz etwas Besonderes“.

Doch auch die Frauenpower ließ beim diesjährigen Karwendelmarsch nicht zu wünschen übrig. Mit einer fantastischen Zeit von 5 Stunden, 36 Minuten und 32 Sekunden legte die Tirolerin Sophia Schnabel eine Topleistung hin.

Im Fokus des Karwendelmarsches liegt für viele aber nicht nur die sportliche Betätigung, sondern auch die atemberaubende Natur. Die wunderschöne Umgebung des Naturparks lässt einem dann doch ganz einfach das ein oder andere Bläschen am Fuß vergessen. Und falls die Kräfte der Läufer und Wanderer dann letztendlich doch verloren gingen, sorgten verschiedenste Köstlichkeiten und Leckereien für neuen Schwung, darunter unter anderem ein eigener „Karwendelmarsch-Müsliriegel“.

Sie möchten nächstes Jahr auch beim Lauf beziehungsweise der Wanderung durch Tirols idyllische Landschaft am Start sein? Am 25. August 2018 ist es wieder soweit – es wird zum 10. Karwendelmarsch eingeladen. Also holen Sie heute noch Ihre Lauf- beziehungsweise Wanderschuhe aus den Regalen und ziehen Sie sich Ihre Laufkleidung an, um motiviert ins Training für den Marsch im Karwendel-Gebiet zu starten.

Wir zählen auf alle Fälle schon die Tage bis zum nächsten Karwendelmarsch, schnüren unsere Trainingsschuhe und freuen uns auf ein unglaubliches Spektakel in Tirols wunderschöner Natur.