All-Suite Resorts heißt neuen Michelin Star COO willkommen

Unsere Schwester-Betreiberfirma All-Suite Resorts Österreich GmbH freut sich außerordentlich Jürgen Weitzer zu ihrem neuen Chief Operating Officer (COO) ernennen zu dürfen. Dies kommt gerade rechtzeitig kurz vor der Eröffnung des All-Suite Resort Ötztal am 7. Juli, wofür die Vorbereitungen in vollem Gange sind.

Jürgen hat eine bemerkenswerte Karriere bei einigen der renommiertesten Namen des Gastgewerbes hinter sich, darunter El Bulli, Alain Ducasse und Gordon Ramsay. Ganz zu schweigen von seinen zwei  eigenen Michelin-Sternen, mit denen er in separaten Restaurants ausgezeichnet wurde: www.linkedin.com/in/juergen-weitzer

Der neue COO wird den Betrieb der All-Suite Resorts in Oetz, Fieberbrunn, Paznaun & Karwendel übersehen. Es soll ein neues  Aparthotel-Konzept erarbeitet werden, das sich auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden spezialisiert und sich weg vom traditionellen, teils starren Geschäftsmodell der Tiroler Halbpension hin zu einem flexibleren Modell entwickelt, das von heutigen Reisenden äußerst gefragt ist.

Der Wunsch nach eigenen unvergesslichen Erlebnissen veranlasst immer mehr Urlauber dazu, sich für den Kauf einer gewerblichen Ferienwohnungen oder professionell geführten Apartments zu entscheiden. Dies ist die am schnellsten wachsende Unterkunftskategorie in Österreich mit einem deutlichen Anstieg der Buchungen um 18% im Winter 2018 (Quelle: Urlaub in Ferienwohnungen boomt https://tirol.orf.at/news/stories/2904521/)

Urlauber setzen mehr und mehr auf Technologie und den damit verbundenen Komfort: Mit der Eröffnung des Delis, einem neuen Bistro und hauseigenen Shop von All-Suite Resorts, sind die Gäste nicht mehr an gesichtslose Halb- oder Vollpensionen gebunden und können Frühstück, Mittag- und Abendessen im Restaurant genießen oder die Gerichte schnell und einfach via Handy-App in ihre Wohnung oder an den Pool liefern lassen.

Die Menüs sind eine Abwandlung der geläufigen Tiroler Küche und bieten eine größere Auswahl an leichteren und internationalen Gerichten. Selbstverständlich dürfen die alten Favoriten nicht fehlen… mit neuen leckeren Variationen wie beispielsweise das Tiroler Gröstl mit Tintenfisch.

Das unausgesprochene Ziel ist es, eines der besten Restaurants in Oetz und hoffentlich im gesamten Ötztal zu werden.   Laden Sie das Beispielmenü von Delis All-Suite Resorts hier herunter. 

Eigeninitiative und Freiheit: Zutaten wie Bio-Obst und -Gemüse können ebenfalls über die Delis-App geordert und in die Apartments geliefert werden, wenn Sie lieber in Ihrer eigenen Küche kochen und im Esszimmer speisen möchten.

“Die Urlauber von heute möchten mehr Kontrolle und mehr Zeit für sich. Das neue Aparthotel-Angebot von All-Suite Resorts bietet den Kunden mehr Flexibilität und bricht mit der Tradition des Standard-Hotelmodells“, meint Jürgen Weitzer.

„Ich freue mich sehr, ein Teil des Teams zu sein und unsere Visionen an allen Standorten von All-Suite Resorts umzusetzen: Dem Beispiel Oetz sollen Fieberbrunn und Paznaun sowie viele weitere Standorte folgen. Flexibilität und Innovation stehen im Mittelpunkt unserer Geschäftsvision “, fügt er hinzu.

Über die All-Suite Resorts Österreich GmbH:

All-Suite Resorts ist ein neues, aber hoch professionelles Team mit langjähriger Erfahrung im internationalen Hotelbetrieb, Verkauf und Marketing sowie im Vermietungsmanagement. Die gesammelten Erfahrungen der multilingualen Mitarbeiter reichen von führenden Hotelunternehmen wie www.michaeler-partner.com  über internationale Hotelketten (z. B. Falkensteiner) bis zu zahlreichen Hotels und Restaurants in Tirol.

Es liegt in der Verantwortung der All-Suite Resorts GmbH, den größtmöglichen Gewinn für die Wohnungseigentümer durch sorgfältiges Belegungsmanagement (d.h. Vermietung an die größtmögliche Anzahl von Gästen in den teuersten / gefragtesten Ferienwochen) zu erzielen und gleichzeitig ein erstklassiges Kundenerlebnis zu gewährleisten.

Zu unseren kompetenten Partnern zählen hotelpartner-ym.com, Limendo (hauseigene Bistro- / Shop-App) und Mindpark.at zur Generierung der höchstmöglichen Nachfrage.

Ferienwohnungen in Tirol als neues Urlaubsziel

Laut einem kürzlich veröffentlichten Bericht des ORF (http://tirol.orf.at/news/stories/2904521/) entscheiden sich immer mehr Urlauber für eine Ferienwohnung in Tirol als Unterkunftsmöglichkeit. Allein im Jahr 2018 stieg die Anfrage im Vergleich zum Vorjahr um 18%. Grund für diese Beliebtheit spielen vor allem die immer besser werdenden  Vermarktungsoptionen der Apartments. Florian Phieps von der Tirol Werbung sagt: „Es hat in den letzten Jahren sehr viele Investitionen in den Ferienwohnungen gegeben. Frühere Privatzimmer sind in Ferienwohnungen umgebaut worden oder es wurde komplett neu investiert.“

Die Nachfrage für Ferienwohnung steigt stetig

Wir bei Kristall Spaces bieten Projekte, welche sowohl in der Sommer- als auch Wintersaison beliebt sind. Seit 1999 sah der Tiroler Lawinenwarndienst keinen Schneefall mehr wie im Jahre 2018. Das Ötztal ist dabei einen weiteren winterlichen Rekord zu brechen – der Tiroler Tourismusverband spricht von gesteigerten Besucherzahlen von ungefähr 2%. Doch auch im Sommer ist Österreich ein beliebtes Ferienziel. St. Anton darf Sommer für Sommer 10% mehr Gäste begrüßen und Sölden/Obergurgl wird alleine im Sommer von einer halben Million Gäste besucht. Ein Bericht der Tiroler Landesregierung unterstreicht die wachsende Besucherzahl für Ferienwohnungen noch einmal und spricht von einem Nächtigungszuwachs in gewerblichen Ferienwohnungen während alle andere Arten von Unterkünften einen Nächtigungsrückgang erleben (https://www.tirol.gv.at/fileadmin/themen/statistik-budget/statistik/downloads/FV_Winter_2017.pdf).

Mit einer Vollbelegungsrate von 210 Tagen, welche um 35% höher ist als die durchschnittliche Auslastungsrate von Hotels in ganz Tirol, bieten unsere 2-Saison Objekte das ideale Investment. Gleichzeitig bieten diese mehr Freiraum für Eigentümer, da der Urlaub flexibler gestaltet werden kann. Es ist also eine neue, bequeme Art Urlaub zu machen und ermöglicht somit ein ganz bestimmtes Lebensgefühl. Mit einem 4%-5% durchschnittlichen Kapitalzuwachs und Hypothekenzinsen von 2,5 % über eine Laufzeit von 10 Jahren, ist der Besitz und die Vermietung einer Immobilie in Tirol mit Sicherheit das ultimative Lifestyle-Investment.

Vermarktung leicht gemacht durch „All Suite Resorts“

Ein großes Auswahlkriterium für Käufer ist vor allem die Vermarktung der Apartments. Durch den Service von „All Suite Resorts“ können Käufer ihre Ferienwohnung nun ganz entspannt professionell vermieten lassen. Durch die Erweiterung unseres Angebotes um den Vermietungsservice bieten wir unseren Käufern neben hohem Komfort, die Ruhe und Gewissheit, dass ihre Immobilie von Experten verwaltet wird. Um der steigenden Kundennachfrage für fachmännisch betriebene und vermietete Ferienapartments gerecht zu werden, beabsichtigen wir unser Angebot in den nächsten 5-7 Jahren auf 5.000 Betten zu erweitern.

Es ist immer noch Zeit, sich über die Sommersaison zu informieren und herauszufinden, wie Ihre Immobilie bis zu 8% Kapitalrendite bei einer Finanzierung von 55% erzielen kann. Kristall Spaces ist Experte, wenn es darum geht, Käufern aus EU und nicht-EU Ländern zu helfen, die nötige Finanzierung zu bekommen und ihren Traum eines alpinen Zuhauses zu ermöglichen.  Zögern Sie also nicht, uns zu kontaktieren.

Bellevue Best Property Agents 2018

Kristall Spaces wurde vom Bellevue Magazin als “Bester Immobilienmakler 2018” ausgezeichnet. Nur einer kleinen auserwählten Gruppe von internationalen Immobilienmaklern wird dieser Titel verliehen.

Branson Atterbury, Marketingdirektor von Kristall Spaces AG, kommentiert: “Wir konnten die Bellevue Jury mit einem bemerkenswerten Angebot überzeugen. Als Projektentwickler, Agenten und Betreiber in Einem bieten wir einen einzigartigen, allumfassenden und beständigen Service: Von der Entwicklung, über Marketing in Deutsch, Niederländisch und Englisch, Rechts- und Finanzberatung bis zur Instandhaltung und Vermietung im Auftrag der Eigentümer. Unser Führungspersonal umfasst beeidete Experten für das Bundesministerium für Justiz in Planung, Entwicklung, Bautechnik und Immobilienberatung.”

Das umfangreiche Angebot errmöglicht uns, die Bedürfnisse unserer Kunden besser zu verstehen und potentielle Käufer effektiv beim Erwerb ihres Traum-Lifestyle-Investments zu beraten.

Kristall Spaces AG verfügt über eine derzeitige Pipeline von luxuriösen Projekten im Wert von €100 Millionen. Folgende Projekte werden in das Portfolio inkludiert:

  • All-Suite Resort Fieberbrunn (Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang / Kitzbüheler Alpen)
  • All-Suite Resort Karwendel
  • All-Suite Residence Kühtai
  • Silva Peak Residences, Ischgl
  • All-Suite Resort Paznaun, Ischgl
  • All-Suite Resort Ötztal
  • Residenzen Gasthof Zwieselstein, Sölden
  • Mountain Spa Residences, St Anton
  • Mountain Lake Resort, Zell am See
  • Residenz Zwieselstein, Sölden
  • Residenz Sölden

Warum sich Neubauten in Österreich als gute Investition erweisen

Auf Grund seiner leistbaren Ski-Apartments, höheren Rendite und authentischen Gastfreundschaft liegt Österreich als Winterurlaubsziel vergleichsweise zu der Schweiz und Frankreich bei weitem vorne.

Beim Erwerb einer Immobilie stellt sich für den Investor vor allem die Frage: Neubau oder Weiterverkauf?

Folgende Faktoren sollten bei der Entscheidung berücksichtigt werden:

Neubauten bzw. “off-plan” Immobilien werden üblicherweise für einen höheren Preis pro angeboten und garantieren Eigentümern auf längere Sicht eine Wertsteigerung. Für die Ski-Apartments von Kristall Spaces kann ein jährliches Wachstum von mindestens 4% beobachtet werden. Laut der UBS Alpine Property Focus 2017 liefert St Anton den besten jährlichen Preisanstieg (8,2%).  Dies ist in manchen Ortschaften Tirols höher als in anderen und liegt vor allem an der Restriktion der Gemeinden, um den Trend der “leeren Betten”, wie er in Frankreich oder der Schweiz zu finden ist, zu vermeiden.  

Immobilienpreise in Tirol: Steigerung um 34% in den vergangenen sechs Jahren (Immodex)

Hier ein paar Gründe, warum sich eine höhere Investition in eine neu erbaute Immobilie lohnt:

Neue Projekte ermöglichen es den Investoren, sich sein bevorzugtes Apartment zum niedrigeren Preis zu sichern und gleichzeitig den Wertzuwachs zu verbessern. Projektentwickler können die Preise jährlich erhöhen und je mehr der Zinsgewinn gesteigert werden kann, desto höher wird auch die Nachfrage.

Neu gebaute Projekte werden sorgfältig und je nach Standort, Zugang zu Skiliften sowie Restaurants vom Entwickler ausgewählt, um vor allem gegenüber Wiederverkaufs-Immobilien eine erstklassige Vermietung zu garantieren.

Käufer von Neubauten sind nicht von den aktuellen Eigentümern bzw. Verkäufern abhängig, durch deren Um- oder Auszug es teilweise zu Verzögerungen kommen kann. Die Chance, dass der Verkauf nicht zustande kommt, wird bei Neubauten verringert.

“Off-plan” Angebote liefern attraktive Zahlungsweisen, die man bei Wiederverkäufen nicht findet. Anstatt den Gesamtbetrag gleich zu überweisen, wird der Kauf bei einem Neubau in Ratenzahlungen abgewickelt. Der Treuhänder benachrichtigt den Käufer über fällige Zahlungen im Voraus. Dies gibt dem Investor genug Zeit, den Geldtransfer vorzubereiten.

Zusätzlich wird einem beim Kauf direkt vom Projektentwickler mehr Flexibilität geboten und in Entscheidungsfragen wie z.B. Parkplätzen oder Innenausstattung mehr Optionen geliefert. Verfügt man über ein Mieteigentum, besteht die Möglichkeit von der Betreibergesellschaft eine garantierte Rendite über einen bestimmten Zeitraum zu erhalten, z.B. eine garantierte Rendite von 4% in den ersten 5 Jahren.

Erwirbt man eine Immobilie “off-plan”, verfügt man über ein bestimmtes Maß an Kontrolle über die Innenausstattung seines Apartments.

Es gibt eine Reihe von verschiedenen Interior Designs, von denen man auswählen und während der Frühphase bei Bedarf kleine Veränderungen bezüglich der Grundrisse vornehmen kann.

Alle neuen Immobilien in Österreich verwenden hochmoderne, energieeffiziente Methoden und Materialien, die man schlicht und ergreifend nicht bei einem Weiterverkauf findet. Saubere Energielösungen, effektivere Heizungssysteme sowie einer der höchsten Recycling-Standards in Europa verringern den CO2-Fußabdruck und senken die Kosten.

Neue Ferienimmobilien in den erstklassigen Skigebieten Österreichs verfügen über die Mietzahlungspflicht. Im Zeitraum, in dem sich der Eigentümer nicht selbst in die Wohnung einbucht, muss das Apartment über eine professionelle Betreibergesellschaft an Touristen vermietet werden. Der Käufer wird von der Mehrwertsteuer (20%) beim Kauf einer Ferienimmobilie befreit.

Neubauten werden mit einer Gebäudegarantie ausgestattet. Zusätzlich verhandeln wir mit Handwerkern und Lieferanten folgende Vereinbarung:

  • 10 Jahre für die Dacheindeckung
  • 5 Jahre für die Mechanik (Heizung, Strom, Liftbetrieb)
  • 5 Jahre für verbleibende Arbeiten inkl. Rohbau
  • 2 Jahre für Elektrogeräte.

Darüber hinaus erlaubt Österreichisches Baugesetz eine 30-jährige Verjährungsfrist für alle versteckten Mängel.

Hier finden Sie weitergehende Informationen zum Immobilienkauf in Tirol

Kristall Spaces Ski-Immobilien Projekte – Update Winter 2017/18

Bitte klicken Sie auf die unteren Links für mehr Informationen zu jedem einzelnen Projekt.

St. Anton – Fertigstellung im Dezember 2017.  Mehr als die Hälfte verkauft.  Preisgekrönte Ferienimmobilien.  Laut der UBS Alpine Property Focus 2017 liefert St Anton den besten jährlichen Preisanstieg (8,2%).

Kühtai – Bezugsfertig. Nur noch 2 Wohnungen verfügbar.  Höchste Kundenbewertung für Kühtai Apartments: 9.6 Außergewöhnlich.

Ötztal – 2-Saison-Ort.  100 Meter von der Acherkogelbahn. 8% Eigenkapitalrendite bei einer 55% Finanzierung oder eine garantierte Gesamtkapitalrendite von 4% des Nettokaufpreises in den ersten 5 Jahren.   Preise ab 215.000€.  19 Apartments verkauft.

Sölden – Neu überarbeitete Preisgestaltung nach Ausschreibung und Auftragsvergabe.  Verfügbarkeit und Preisinformation.  Garantierte Rendite von 4% in den ersten 5 Jahren.  NEU: EIN Skipass für Obergurgl-Hochgurgl – Sölden (beim Kauf eines 3-Tagesskipasses).

Fieberbrunn – Bis zu 8% Eigenkapitalrendite bei einer 55% Finanzierung oder eine garantierte Gesamtkapitalrendite von 4% des Nettokaufpreises in den ersten 5 Jahren.  Preise ab 220.000€.  Eine der höchsten Schneefallrate in ganz Tirol. 12 Apartments wurden bereits reserviert.

Ischgl –  Preise ab April 2018 verfügbar.  Kontaktieren Sie uns für die endgültigen Pläne.

Karwendel – Preise ab  April 2018 verfügbar.  Kontaktieren Sie uns für die ersten Grundrisse. Keine Verpflichtung zur Vermietung.

Karwendelmarsch – Die Lebende lebt in der Silberregion

Auch Nicht-Wintersportler können in Tirol natürlich voll auf ihre Kosten kommen: Verschiedenste Sportevents sorgen regelmäßig für viel Spaß, Spannung und oftmals auch einen starken Muskelkater. So auch der Karwendelmarsch, ein 35 beziehungsweise 52 Kilometer langes Lauferlebnis durch das Karlwendelgebiet, bis hinunter zum wunderschönen Achensee. Neben den Beinen werden aber auch die Augen beansprucht: Denn unglaubliche Naturerlebnisse und eine atemberaubende Landschaft können dann doch für mehr Motivation bei Wadenschmerzen und Seitenstechen sorgen.

karwendelmarsch - strecke

26. August 2017, sechs Uhr morgens in Scharnitz: 900 fleißige Läufer und 1500 tatkräftige Wanderer sammelten nochmals all ihre Kräfte, um sich noch vor Sonnenaufgang auf den idyllischen Weg ins Karwendel zu machen. Nach dem Startschuss ging es für die Sportler über den Kleinen Ahornboden, der Falkenhütte, Eng Alm und Binsalm, Gramai-Hochleger und Gramaialm bis hinunter zum Ziel nach Pertisau am Achensee.

Überzeugt hat allerdings nicht nur die malerische Landschaft und die frische Bergluft. Auch Johann „Jojo“ Klein, der nach nur 4 Stunden, 7 Minuten und 20 Sekunden das Ziel erreicht hatte, konnte damit den bisherigen Streckenrekord von Konrad Lex einstellen, welcher hinter Jojo auf Platz 2 landete. Der Deutsche reagierte auf seinen unglaublichen Sieg dennoch ganz bodenständig: „2009 habe ich das Gebiet im Rahmen einer Mehrtagestour kennengelernt. Ich hatte mich erinnert, wie schön es hier war und mir gedacht, beim Lauf in dieser einmaligen Landschaft muss ich mitmachen. Vorne mit dabei zu sein habe ich mir natürlich schon gewünscht, aber das Wichtigste war mir, gesund ins Ziel zu kommen. Der Sieg ist für mich so natürlich ganz etwas Besonderes“.

Doch auch die Frauenpower ließ beim diesjährigen Karwendelmarsch nicht zu wünschen übrig. Mit einer fantastischen Zeit von 5 Stunden, 36 Minuten und 32 Sekunden legte die Tirolerin Sophia Schnabel eine Topleistung hin.

Im Fokus des Karwendelmarsches liegt für viele aber nicht nur die sportliche Betätigung, sondern auch die atemberaubende Natur. Die wunderschöne Umgebung des Naturparks lässt einem dann doch ganz einfach das ein oder andere Bläschen am Fuß vergessen. Und falls die Kräfte der Läufer und Wanderer dann letztendlich doch verloren gingen, sorgten verschiedenste Köstlichkeiten und Leckereien für neuen Schwung, darunter unter anderem ein eigener „Karwendelmarsch-Müsliriegel“.

Sie möchten nächstes Jahr auch beim Lauf beziehungsweise der Wanderung durch Tirols idyllische Landschaft am Start sein? Am 25. August 2018 ist es wieder soweit – es wird zum 10. Karwendelmarsch eingeladen. Also holen Sie heute noch Ihre Lauf- beziehungsweise Wanderschuhe aus den Regalen und ziehen Sie sich Ihre Laufkleidung an, um motiviert ins Training für den Marsch im Karwendel-Gebiet zu starten.

Wir zählen auf alle Fälle schon die Tage bis zum nächsten Karwendelmarsch, schnüren unsere Trainingsschuhe und freuen uns auf ein unglaubliches Spektakel in Tirols wunderschöner Natur.