From the Blog
Sölden BrochureOetz Brochure‏Kühtai Brochure‏St Anton Brochure‏‏

Der Standard (Wien): Das “Buy-to-let” Modell in Österreich erweist sich als Gewinnsituation

Dieser Artikel bietet eine gute Analyse des aufkommenden “Buy-to-let” Modells in den Österreichischen Alpen. Es wird darauf hingewiesen, dass Käufer britischer, deutscher, niederländischer, belgischer sowie österreichischer Staatsangehörigkeit immer öfter in Tourismusresidenzen investieren. Grund dafür seien nicht nur die attraktive Rendite von 4-4,5% und die Nutzungsflexibilität der Eigentumswohnungen, sondern auch die Möglichkeit, die Immobilie jederzeit wieder zu veräußern. Eine solche Investition mit stetiger Wertsteigerung innerhalb des Immobilienmarktes ergebe sich für die Käufer als Vorteil. Dies wird vor allem auch von führenden Immobilienberatungsfirmen unterstützt: Knight Frank berichtet beispielsweise, dass Grundstückspreise um 4.6% im Q1 in Österreich gestiegen sind. Auch Immodex schwört auf ein Preiswachstum von 34% seit 2010.

Der Standard - 27 Juni 2017

Der Standard – 27 Juni 2017

In jenen Ortschaften Tirols, die von der Winter- sowie Sommersaison profitieren, wird es zunehmend schwierig Apartments als Freizeitwohnsitz zu erwerben. Somit fällt ein Buy-to-let Modell in solchen Gebiete nicht nur den Investoren sondern auch den lokalen Ämtern zugunsten. Urlaubsziele wie Oetz und Fieberbrunn erhalten vor allem während den Sommermonaten 45% ihrer gesamten Besucherzahlen.

Dem Artikel zufolge ist die Bereitstellung eines Betreibers für einen Zeitraum von mindestens 5 Jahren für die Gemeinde und die Wohnungsbesitzer ein wesentlicher Aspekt, um eine ganzjährige, sich steigernde Vermietung zu gewährleisten und eine kontinuierliche Investition in die Infrastruktur und Einrichtungen des Ortes zu unterstützen.

Laut der Statistik Austria handelt es sich bei professionell vermieteten Apartments um die schnellst-wachsende und beliebteste Unterkunftskategorie bei Touristen, mit einem jährlichen Wachstum von 9,4%.

Die Geschäftsführung von Kristall Spaces hat seine eigene Betreibergesellschaft All Suite Resorts all-suite.com eingeführt, um Käufern eine durchgehende Verwaltung und exklusiven Vermietungsservice ihrer Apartments zur Verfügung zu stellen.

Kristall Group gründet ‚All Suite Resorts‘ als neue Betreibergesellschaft

Käufer von Kristall Spaces können ab sofort ganz entspannt auf den Service der neuen Schwesterfirma zurückgreifen und ihre Apartments von ‚All Suite Resorts‘ professionell verwalten und vermieten lassen.

Ein entsprechendes Online-Buchungssystem ist im Aufbau und wird demnächst unter http://all-suite.com verfügbar sein.

allsuite_resorts_logo

Zum Jahresbeginn 2017 hat das Management-Team von Kristall-Spaces und Kristall-Group beschlossen, unter dem Namen ‚All Suite Resorts‘ eine Betreibergesellschaft zu errichten, um auch nach der Übergabe der Apartments an die Käufer einen optimalen Standard bei Management und Vermietung der Apartments zu gewährleisten.

Wir haben unseren Kunden zugehört und gelernt, dass sie auch nach dem Kauf eine weitere Betreuung bei der Verwaltung ihrer Immobilien wünschen.

Zusammen mit der Projekt-Entwicklung, dem Bau und der Vermarktung der Kristall-Apartments können wir Ihnen nun einen wirklich kompletten Rundumservice bieten.

Unser Team aus mehrsprachigen professionellen Beratern begleitet EU- wie Nicht-EU-Käufer bei der Recherche, dem Erwerb und jetzt auch nach dem Kauf.

Durch die Erweiterung unseres Angebotes um den Vermietungsservice bieten wir unseren Käufern einen wesentlich höheren Komfort. Unsere Erfahrung garantiert Ihnen Ruhe und die Gewissheit, dass Ihre Immobilie professionell verwaltet und vermietet wird.

Die Kristall Group hat ihren Entwicklungszweig in den letzten drei Jahren gezielt ausgebaut und ist mit heute 8 verschiedenen Projekten in den besten Skigebieten der Welt Marktführer bei modernen Ferienimmobilien.

Keine andere Firma baut und verkauft mehr Ski-Apartments in Österreich als Kristall-Spaces und in den nächsten zwei Jahren werden noch einmal 1500 zusätzliche Betten dazukommen.

Um der steigenden Kundennachfrage für professionell betriebene und vermietete Ferien-Apartments gerecht zu werden (das momentane Wachstum liegt laut STATISK AT bei über 9% pro Jahr), beabsichtigen wir unser Angebot in den nächsten 5-7 Jahren auf 5000 Betten zu erweitern.

Die Geschäftsführung von „All Suite Resorts” wird von einer Hoteliersfamilie aus dem Ötztal übernommen.

Zusätzlich hat ‚All Suites Resorts‘ eine Fachberaterin von Michaeler & Partner, Michaela Willeit, abgeworben, einem führenden Betreuer des Gastgewerbes in Österreich.

Eine der führenden Marketing- und Öffentlichkeitsarbeit-Firmen – P8 in Innsbruck – ist für die Pressearbeit im deutschsprachigen Raum zuständig, kreiert die neue Website und entwickelt den Markenauftritt von ‚All Suites Resort‘.

Unser Ziel ist es, die erfolgreichste Betreibergesellschaft für moderne und luxuriöse Apartments in den Österreichischen Alpen aufzubauen, um unseren Eigentümern ein neues Level an Stressfreiheit und Zufriedenheit bieten zu können.