Ski-Immobilien in Tirol kaufen – Ihre Wohnung direkt im Skigebiet

 


Inhalte: Beliebte Lagen | Warum Tirol? | Immobilien in Tirol vermieten | Freizeit | Häuser vs. Wohnungen | Rechtliche Bedingungen | Zur Geschichte Tirols

 

Verleihen Sie Ihrem persönlichen Lifestyle besonderen Ausdruck mit einem exklusiven Appartement in begehrten Wintersportorten, die auch im Sommer einen ganz besonderen Charme haben. Bewusste Entspannung, Entschleunigung und das Ausbrechen aus dem Alltag sind erwiesenermaßen gut für die Gesundheit und Ausdruck eines modernen gehobenen Lifestyles.

Durch die Kombination aus Kristall Spaces und der Venture Plus AG können Sie ausgesuchte Immobilien direkt vom österreichischen Bauträger erwerben ohne Maklergebühren bezahlen zu müssen. So wird der Hauskauf in Österreich für Interessierte ganz einfach. Kristall Spaces bietet Ihnen aber noch einen weiteren Vorteil: Wenn Sie die Immobilien nicht selbst nützen, kümmert sich ein internationales Reiseunternehmen um die Vermietung Ihrer Immobilie. Durch die Mieteinnahmen tragen sich die Anschaffungskosten und Instandhaltung von selbst.

Alle Appartementanlagen zeichnen sich durch eine hervorragende Lage und erstklassige Infrastruktur aus. Freuen Sie sich über das Prestige einer eigenen Ferienwohnung in einer erstklassigen, stilvollen und zukunftsträchtigen Urlaubsdestination in den österreichischen Alpen. Aktuell werden mehrere Projekte in Österreichs begehrtesten Wintersportorten realisiert.

Informieren Sie sich jetzt über Ihre Anlagemöglichkeiten in St Anton, FieberbrunnSölden, Ischgl, KühtaiZell am See und Oetz.

Tirol ist ein äußert attraktives Ski-Gebiet und erfreut sich höchster Beliebtheit bei Wintersport begeisterten Deutschen. Sommer wie Winter werden Urlauber in Tirol mit einem reichhaltigen Angebot an sportlichen, kulinarischen und kulturellen Freizeitaktivitäten verwöhnt. Ski Immobilien in Tirol liegen im Trend und sind vor allem bei Deutschen sehr beliebt.

Das bebaubare Land zwischen 3.000ern, Schluchten und Gletschern ist sehr knapp und die Österreichische Regierung hat inbesondere die Zulassung von Ferienwohnungen streng reglementiert. Das macht es vor allem für Nicht-EU-Bürger kompliziert, ein Ferienhaus in Tirol zu erwerben. Umso wichtiger ist es zu wissen, welche Fallstricke es gibt, wie man sie vermeiden und eine Ferienwohnung in den Tiroler Skigebieten erwerben kann.

Tirol ist eines von neun österreichischen Bundesländern und von Deutschland aus schnell per Auto und Bahn erreichbar. Kufstein ist nur eine gute Autostunde von München entfernt und über den internationalen Flughafen in der Tiroler Landeshaupt Innsbruck gibt es sehr gute Flugverbindungen in deutsche und andere europäische Städte. Zugverbindungen führen nach Wien, Salzburg, München und nach Verona. Venedig ist per Auto in ca. drei – vier Stunden zu erreichen.

 


Inhalte: Beliebte Lagen | Warum Tirol? | Immobilien in Tirol vermieten | Freizeit | Häuser vs. Wohnungen | Rechtliche Bedingungen | Zur Geschichte Tirols | Seitenanfang

 

Beliebte Lagen in Tirol

Das österreichische Bundesland Tirol ist insgesamt für Ski- und Wintersportler äußerst attraktiv, doch haben die einzelnen Regionen unterschiedliche Superlativen zu bieten. Allen voran das Ötztal: Hier befinden sich gut 250 Gipfel, die über 3.000 Meter und höher sind auf geballtem Raum; darunter die Wildspitze als höchster Berg mit 3.774 Metern und das größte Gletschergebiet der Ostalpen. Sölden und Zwieselstein, einige der beliebtesten Orte Tirols, liegen im Ötztal. In Zwieselstein wohnt das US Ski-Team, das in Sölden trainiert.

Galtür ist der erste offizielle Luftkurort in Tirol, Ischgl verspricht die spannendsten Mountainbike-Strecken Österreichs und ist ein beliebter Ort für den Familienurlaub, den selbst die niederländische Königsfamilie gerne besucht. In Tux am Hintertuxer Gletscher fand wiederholt das FIS SKI WORLD CUP OPENING statt und der Kühtaisattel bei Kühtai wird gerne von Rennradfahrern befahren.

Kufstein ist nicht nur das Tor zur Bergregion “Wilder Kaiser” sondern auch der erste Ort hinter der bayrisch-österreichischen Grenze und damit speziell für Ausflügler aus München schnell zu erreichen.

 


Inhalte: Beliebte Lagen | Warum Tirol? | Immobilien in Tirol vermieten | Freizeit | Häuser vs. Wohnungen | Rechtliche Bedingungen | Zur Geschichte Tirols | Seitenanfang

 

Ski Immobilien - Kristall Spaces - Brettljause

Warum Tirol? Die Vorzüge einer einzigartigen Region

Aufgrund der begrenzten Zulassung von Immobilien als Freizeitwohnsitz (Nutzung des Objektes als Zweit- bzw. Ferienwohnung) erfahren Ski-Immobilien in Tirol eine kontinuierliche Wertsteigerung. Die natürlichen Ressourcen sind begrenzt, denn Tirol verfügt nur über rund 12% bebaubare Flächen und auch deren Bebaubarkeit wird vom Staat weiter eingeschränkt, damit Tirol nicht eines Tages völlig aus Ferienhäusern besteht und keinen regulären Wohnraum mehr bietet. Denn die anhaltende Nachfrage nach Ferienhäusern führte zu m2-Preisen für Bauland, sowie bei Immobilien und Mietwohnungen, die sich ein Normalverdiener in Österreich nicht mehr leisten kann.

Zudem verfügt man in Tirol über eine äußerst hohe Lebensqualität, gepaart mit einem ganzjährigen und schier unerschöpflichen Potential an Freizeitaktivitäten, von denen nicht nur Wintersportler und sportlich aktive Menschen profitieren. Auch für Geschäftsleute ist Tirol als Standort und steuerlich interessant. Viele Prominente haben aus Steuergründen ihren Hauptwohnsitz in Österreich, wie zum Beispiel in Kitzbühel, gemeldet.

Daher ist der Immobilienkauf in Tirol eine lohnende Investition, denn es besteht nur eine sehr geringe Gefahr des Wertverlustes.

 


Inhalte: Beliebte Lagen | Warum Tirol? | Immobilien in Tirol vermieten | Freizeit | Häuser vs. Wohnungen | Rechtliche Bedingungen | Zur Geschichte Tirols | Seitenanfang

 

Zell-am-See-property

Kann man Immobilien in Tirol vermieten?

Gleichzeitig besteht für den Anleger die Möglichkeit, seine Ferienwohnung, sein Haus oder auch nur ein Zimmer ganzjährig zu vermieten und so eine sichere und ordentliche Rendite zu erwirtschaften. Oder man nutzt das Ferienhaus in Tirol einige Wochen im Jahr für sich und vermietet es die restliche Zeit. Kristall Spaces bietet u.a. den Service an, die Vermietung ‘mit allem drum und dran’ bis zur Reinigung der Wohnung abzuwickeln. So kann über die Vermietung ein Teil der Investition wieder erwirtschaftet oder ein Immobilienkauf überhaupt erst ermöglicht werden.

Aus diesem Grund bieten Immobilien in Tirol nicht nur einen hohen Freizeitwert, sondern sind auch als Kapitalanlage interessant.

 


Inhalte: Beliebte Lagen | Warum Tirol? | Immobilien in Tirol vermieten | Freizeit | Häuser vs. Wohnungen | Rechtliche Bedingungen | Zur Geschichte Tirols | Seitenanfang

 

Die Qual der Wahl: Freizeitmöglichkeiten in Tirol

Ski-Fahrer, Sportler und aktive Menschen, die sich fit halten und etwas für ihre Gesundheit tun wollen, kommen in Tirol vielschichtig auf ihre Kosten, weit über Skifahren und alle nur denkbaren Wintersportarten hinaus. Kann man auf dem Hinterluxer Gletscher im Zillertal von Oktober bis Mai garantiert auf Schnee setzten, so gibt es nur 25m unterhalb dieser Skipiste einen 15m hohen Eispalast zu entdecken – zugänglich über den Besuch des weltweit einzigartigen Natur-Eis-Palastes. Die Spannagelhöhle – mit 10 km Länge die größte Höhle der Zentralalpen – befindet sich ebenfalls am Hinterluxer Gletscher.

Doch nicht nur Spuren im Eis wurden in Tirol hinterlassen, sondern auch Untertage in den Bergwerken aus der Zeit der Silberblüte. Die “Mutter aller Bergwerke” ist das Schwazer Silberbergwerk. Es ist das größte des Mittelalters und gehört zur Silberregion Karwendel. Seine pollenfreie Luft regeneriert die Atemwege von Allergikern und Asthmatikern und hat damit weit mehr zu bieten, als eine Freizeit-Alternative bei schlechtem Wetter.

Spiel, Spaß und Action für die ganze Familie bieten spannende Freizeitparks, die häufig thematisch orientiert sind und auf erlebnisintensive Art einen Bezug zur Natur herstellen. Klettern kann man nicht nur direkt am Gipfel, sondern auch im größten Kletterpark der Kitzbühler Alpen: Der Hornpark mit seinem Flying Fox Parcours über den Bergsee ist bereits für Kinder ab drei Jahren zu nutzen und ein Erlebnis für ‚Jung & Alt‘.

Im Stubaital gibt es einen 20m hoher Eiskletterturm, an dem auch Anfänger die Möglichkeit haben, in das Eisklettern einzusteigen. Am Stubaier Gletscher werden Geocaching-Liebhaber im wahrsten Wortsinne fündig und Dank dem ‚Powder Department‘ ist hier ein wahres Freeride Paradies in Tirol entstanden.

Kulinarisch hat Tirol von je her eine große Vielfalt zu bieten. In jüngster Zeit werden im Tiroler Oberland sogar wieder Weine angebaut. Man darf auf die Ergebnisse dieser Renaissance einer alten Tradition gespannt sein. Kirchen, Kapellen, Klöster und Schlösser runden neben vielen Veranstaltungen in Städten wie Innsbruck das kulturelle Programm ab.

Golfspieler haben in Tirol die ‚Qual der Wahl‘ zwischen 19 Top-Golfplätzen – imposantes Alpenpanorama inklusive.

 


Inhalte: Beliebte Lagen | Warum Tirol? | Immobilien in Tirol vermieten | Freizeit | Häuser vs. Wohnungen | Rechtliche Bedingungen | Zur Geschichte Tirols | Seitenanfang

 

Vor- und Nachteile – Häuser vs. Wohnungen in Tirol

Kaufverträge für Immobilien müssen in Österreich mit einem Rechtsanwalt oder Notar abgeschlossen werden. Diese unterliegen einer Treuhandschaft-Versicherung sowie einer Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung. Vor Erstellung eines Kaufvertrages müssen nicht nur die tatsächlichen Eigentumsverhältnisse ermittelt werden, sondern auch eventuelle Lasten und Rechte, die mit dem Grundstück bzw. der Immobilie verbunden sind. So kann es sein, wenn man ein idyllisch und ruhig gelegenes Haus erwirbt, dass dort z.B. ein Bauer das Recht hat, sein Vieh über dieses Grundstück zu führen oder es kann sogar die Pflicht bestehen, auf bestimmten Grundstücken Vieh weiden zu lassen – und schon ist es mit der ersehnten Ruhe im Urlaub vorbei.

Daher ist ein Hauskauf in Tirol nur mit erfahrenen Anwälten zu empfehlen, die sich im Idealfall in dieser Region und mit den Gesetzen des jeweiligen Bundeslandes bestens auskennen. Sicherer fährt man mit Wohnungen, die in speziell für Freizeitwohnungen zugelassenen Gebieten liegen. Bei Neubauten, die man wie bei Kristall Spaces direkt vom Bauträger erwirbt, spart man zudem die Maklerkosten.

 


Inhalte: Beliebte Lagen | Warum Tirol? | Immobilien in Tirol vermieten | Freizeit | Häuser vs. Wohnungen | Rechtliche Bedingungen | Zur Geschichte Tirols | Seitenanfang

 

Rechtliche Bedingungen für Deutsche beim Immobilien-Erwerb in Tirol

Grundsätzlich können Deutsche wie alle EU-Bürger auch Wohneigentum in Österreich erwerben. Lediglich landwirtschaftlich genutzte Objekte (grüner Grundverkehr statt Baulandgrundverkehr) bilden hier eine Ausnahme. Bevor der Haus- oder Wohnungskauf in letzter Stufe durch die Eintragung des neuen Eigentümers ins Grundbuch vollzogen wird, sind verschiedene Absichtserklärungen erforderlich – für österreichische Staatsbürger ebenso wie für EU-Bürger. So muss beispielsweise die Absicht erklärt werden, ein gekauftes Baugrundstück zeitnah zu bebauen oder eine Immobilie nicht als Ferienwohnung (Freizeitwohnsitz/Zweitwohnsitz) zu nutzen.

Doch als Deutscher / EU-Bürger muss man darüber hinaus noch weitere Genehmigungen bei den Behörden des jeweiligen österreichischen Bundeslandes einholen und erst wenn alle erforderlichen Genehmigungen beim Grundbuchamt vorliegen, kann der Kauf abgeschlossen und das Eigentum rechtskräftig überschrieben werden.

Um nicht über die insbesondere in Tirol sehr strengen Regeln zu stolpern, die den Kauf von Immobilien als Zweitwohnsitz für Nicht-Österreicher regeln, ist es empfehlenswert, bei einem erfahrenen Partner wie Kristall Spaces zu kaufen. Ohne Risiken, ohne Probleme und vor allem ohne Maklergebühren. Aktuell setzen wir mehrere Projekte in Österreichs begehrtesten Wintersportorten um:

Informieren Sie sich jetzt über Ihre Anlagemöglichkeiten in St Anton, SaalbachSölden, Ischgl, KühtaiZell am See und Oetz

 


Inhalte: Beliebte Lagen | Warum Tirol? | Immobilien in Tirol vermieten | Freizeit | Häuser vs. Wohnungen | Rechtliche Bedingungen | Zur Geschichte Tirols | Seitenanfang

 

Zur Geschichte Tirols

Im Jahr 15 v. Chr. eroberten die Römer Tirol und es wurde in die römischen Provinzen Noricum und Rätien aufgeteilt. Tirol blieb römisch bis zur Völkerwanderung, dann fiel es zunächst an die Ostgoten; im Jahr 534 gingen Teile Tirols an die Westfranken über. Es folgten die Baiern und Langobarden als Landesherren. Seit dem Mittelalter gehörte der Großteil Tirols zum Herzogtum Bayern.

Im 14. Jahrhundert gehörte es zunächst zum Haus Luxemburg, ging dann an das Geschlecht der Wittelsbacher und im Jahr 1363 an das Haus Habsburg über. Rudolf der Stifter war so glücklich darüber, dass er Innsbruck „Das goldene Dacherl“ spendierte. Tirol blieb mit kleinen Unterbrechungen bis zum Ende des 1. Weltkrieges stets in der Hand der Habsburger. Tirol war für das Haus Habsburg aufgrund seiner Bodenschätze, besonders der Silber- und Kupfergruben, sehr wichtig. So verpfändeten einige Habsburger auch die Rechte an der Ausbeutung der Erze an das Bankhaus Fugger.

Im Ersten Weltkrieg verlief die Front zwischen Österreich und Italien an der südlichen Grenze des eigentlichen Tirols. Im Friedensvertrag von St. Germain wurde das Gebiet südlich des Brenners Italien zugesprochen und seitdem ist Tirol geteilt: Nord- und Osttirol bilden das Österreichische Bundesland Tirol, Süd- und Welschtirol (Trentino) gehören zu Italien und bilden die Autonome Region Trentino-Südtirol.

 


Inhalte: Beliebte Lagen | Warum Tirol? | Immobilien in Tirol vermieten | Freizeit | Häuser vs. Wohnungen | Rechtliche Bedingungen | Zur Geschichte Tirols | Seitenanfang